Schlüsselübergabe Neubau Schweizerisches Tropen- und Public Health-Institut

Am Freitag, 17. September 2021 konnte das Schweizerische Tropen- und Public Health-Institut (Swiss TPH) in einer offiziellen Feier den Schlüssel für den Neubau auf dem BaseLink-Areal in Allschwil entgegennehmen. Der neue Hauptsitz des Swiss TPH bietet modernste Infrastruktur für Lehre, Forschung und Dienstleistungen und vereint die 700 Mitarbeitenden aus aller Welt unter einem Dach.



Life Science und Innovation Hub im Bachgrabenareal

Über 150 Mitarbeitende und Gäste begingen die Feier der Schlüsselübergabe für den Neubau des Swiss TPH in Allschwil. Darunter waren Vertreterinnen und Vertreter des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation, der Universität Basel, des Swiss TPH Kuratoriums, der R. Geigy-Stiftung, der Bauplanung und Architekten und der Gemeinde Allschwil.

«Wir sind dankbar, stolz, und freuen uns, dass wir heute unseren Neubau ‹Belo Horizonte› übernehmen dürfen», sagt Jürg Utzinger, Direktor des Swiss TPH. «Das Gebäude von Kunz und Mösch verbindet auf einzigartige Weise neue Arbeits-, Labor- und Ausbildungsplätze und wird uns ermöglichen, unser Mandat zur Verbesserung der Gesundheit von Menschen in der Region Basel, in der Schweiz und weltweit noch besser erfüllen zu können.»


Der Neubau entstand im Baurecht als Gebäude der Universität Basel auf dem BaseLink-Areal des Bürgerspitals Basel im Bachgraben, Allschwil. Bauherr des «Belo Horizonte» war das Swiss TPH. Die Finanzierung erfolgte über eine Kreditsicherungsgarantie der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft, Investitionsbeiträge des Bundes, Eigenmittel des Swiss TPH und die Unterstützung durch die R. Geigy-Stiftung.


Andrea Schenker-Wicki, Rektorin der Universität Basel, teilte die grosse Freude des Swiss TPH: «Wir freuen uns über die prominente Nachbarschaft, die wir mit dem neuen Sitz des Swiss TPH erhalten. Die Universität Basel hat im Bachgraben neben dem Department of Biomedical Engineering auch ihr Innovation Office angesiedelt. Hier entsteht ein dynamisches, innovationsbegeistertes und vernetztes Ökosystem, das durch das Miteinander aller Institutionen für grosse internationale Sichtbarkeit sorgen wird.»


Mit dem Umzug nach Allschwil setzt das Swiss TPH ein Zeichen, um die Attraktivität des BaseLink-Areals im Bachgraben weiter zu stärken. Das Gebiet entwickelt sich rasch zu einem dynamischen grossen Standort im Bereich Life Science, Biotechnologie und Innovation. Auf einer Fläche von rund 50’000 m2entstehen hier über 6’000 neue Arbeitsplätze.

Derzeit sind die Mitarbeitenden und Studierenden des Swiss TPH noch in sieben Liegenschaften rund um die Socinstrasse in Basel verteilt. Im neuen Gebäude im BaseLink-Areal in Allschwil werden sie unter einem Dach arbeiten, forschen und studieren können. Das multifunktionale Gebäude «Belo Horizonte» der Basler Architekten Kunz und Mösch bietet 725 modernste Arbeits- und 150 Laborplätze auf einer Fläche von rund 13'000 m2. Der Neubau deckt den durch vergangenes Wachstum gestiegenen Raumbedarf und ermöglicht neue Formen der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Forschungs-, Dienstleistungs- und Lehrbereichen des Swiss TPH.


Feierliche Einweihung im nächsten Frühjahr

Der Umzug des Swiss TPH beginnt in den nächsten Wochen und soll bis März 2022 abgeschlossen sein. Am heutigen Standort an der Socinstrasse in Basel wird einzig das Reisemedizinische Zentrum in der Villa «Zur Föhre» verbleiben. Die offizielle Einweihung des neuen Gebäudes mit Gästen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Medien findet am 1. April 2022 statt.

Zurück zur Übersicht